Die Geschichte von Umut dem kleinen Elefanten

erzählt von der Buchautorin Mirjam Ploteny
jeden Mo, Di, Mi um 15:00 - 15:30
im Himmelszelt (kleine Jurte im Brunnenareal vor der Karlskirche)

Kreative Weihnachten für die ganze Familie

Umut ist ein kleiner Elefant mit nur zwei Haaren auf dem Kopf, ein Ohr kurz und eines lang. Im Zirkus erblickt er das Licht der Welt. Nur, ob der Zirkus für ihn tatsächlich eine Heimat sein kann? Mama kommt aus Indien, Papa aus Afrika. Und er?
Mitreißend erzählt die Wiener Autorin, Film- und Theaterschauspielerin mit morgenländischen Wurzeln, Mirjam Ploteny die Geschichten von Umut und erweckt die Hauptfigur mit einer von Künstlerin Elisabeth Lichtenegger gestalteten Handpuppe zum Leben. Umut bedeutet Wunsch und Hoffnung. Seine Geschichte ist ein Plädoyer für Toleranz und macht Vielfalt, Einzigartigkeit und Kreativität in einem besonderen Buch-Konzept für die ganze Familie erlebbar. Zwischen Umuts Geschichten bleibt im liebevoll gestalteten Kinderbuch (Illustration Matthias Zech, Grafikdesign Florian Solly) auch Raum für eigene Worte, Zeichnungen und Gedanken. So entsteht ein bleibendes Geschenk: Die Kinder gestalten das Buch künstlerisch weiter und beschenken ihre Eltern zu Weihnachten mit ihren gesammelten Werken. Jahre später können die Eltern ihre erwachsenen Sprösslinge dann mit der kreativen Sammlung überraschen.
Die Bücher sowie Umut sind als Handpuppe sowohl im Märchenzelt als auch am Puppenstand Nr. 23 erhältlich. Umut stellt sich den Kindern als Handpuppe natürlich gleich selbst vor. Gemeinsam können sie mit ihm an jeweils drei Tagen (Mo, Di, Mi jeweils um 15 Uhr) im Märchenzelt vor der Karlskirche malen und singen.

Pro verkauftem Buch kommt 1 Euro einer Hilfsorganisation zugute.

Kontakt: Mirjam Ploteny
kauderwels-coop@vienna.at
© Alle Rechte vorbehalten “Kauderwels-coop“Ploteny OG

Buchbestellung: „Umut“ Band 1-5
kauderwels-coop@vienna.at

Wir unterstützen lokales Handwerk: Alle Bücher und Puppen sind Made in Vienna.

Geschichten: Mirjam Polten
Illustration: Matthias Zech
Graphik: Florian Solle
Buchbindung: Ira Laber
Buchdruck: Facultas