Geschichte

Die Geschichte des Vereins
Ende der 1970er Jahre entstand am Spittelberg eine alternative, junge, engagierte KünstlerInnen- und Kunsthandwerksszene. Die ProtagonistInnen versuchten einerseits das Grätzel durch öffentliche Aktionen zu beleben, andererseits durch die direkte Vermarktung ihrer Werke autark und unabhängig von gesellschaftlichen Zwängen zu leben. Sie gründeten den „Verein Spittelberg“, der regelmäßige Freiluftausstellungen organisierte.
Vor allem der Weihnachtsmarkt am Spittelberg erlangte große Beliebtheit, und dadurch bekam die Arbeit des Vereins die verdiente Anerkennung. Der Verein diente vielen Initiativen der alternativen Kunst- und Kulturszene als Vorbild.

Doch nach vielen erfolgreichen Jahren wurde dem Verein die Genehmigung zur Abhaltung der Veranstaltung nicht mehr erteilt. Stattdessen erhielt 1994 der politisch sehr einflussreiche gastronomische Unternehmer Pius Strobl die erforderliche Bewilligung.

Da vielen KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen unter der Leitung von Herrn Strobl ein autarkes und qualitätsvolles Arbeiten nicht mehr möglich erschien, begannen sich einige engagierte Vereinsmitglieder nach neuen, geeigneten öffentlichen Plätzen in Wien umzusehen.

Ein neuer gemeinnütziger Verein wurde gegründet und dank der Unterstützung durch den damaligen Bezirksvorsteher Dr. Lengheimer konnte im Dezember 1994 die erste Veranstaltung am neuen Standort, dem Karlsplatz, durchgeführt werden. Seitdem tritt divina art als Organisatorin der regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen vor der Karlskirche auf.

Mittlerweile hat sich unsere „Freiluftausstellung“ zu einer der beliebtesten Adventveranstaltungen Wiens unter der Bezeichnung “ART ADVENT“ entwickelt.